En poursuivant votre navigation sur ce site, vous acceptez l'utilisation de cookies pour assurer le bon fonctionnement de nos services.
En savoir plus

Der Internationale Frauentag am 8. März

Par SABINE AUSSENAC-HECHT, publié le mardi 5 mars 2019 02:23 - Mis à jour le mardi 5 mars 2019 02:25
Frauentag_1914_Heraus_mit_dem_Frauenwahlrecht.jpg
Der Internationale Frauentag, Weltfrauentag, Frauenkampftag, Internationaler Frauenkampftag oder Frauentag ist ein Welttag, der am 8. März begangen wird

www.education.gouv.fr/cid67127/journee-internationale-des-droits-des-femmes.html

"Le 8 mars est une journée de sensibilisation et de mobilisation des élèves des écoles, collèges et lycées pour les droits des femmes et l'égalité hommes-femmes.

La Journée internationale des droits des femmes trouve son origine dans les manifestations de femmes au début du XXe siècle en Europe et aux États-Unis, réclamant des meilleures conditions de travail et le droit de vote.
Au cours de l'Année internationale de la femme en 1975, les Nations Unies ont commencé à célébrer la Journée internationale de la femme le 8 mars. En 1977, l'Assemblée générale des Nations Unies a adopté une résolution proclamant la Journée des Nations Unies pour le droit de la femme et la paix internationale, reconnaissant le rôle important de la femme dans les efforts de paix et dans le développement.

Une journée d'action 

Le 8 mars est une journée de rassemblements à travers le monde et l'occasion de faire un bilan sur la situation des femmes. Traditionnellement les groupes et associations de femmes militantes préparent des événements partout dans le monde pour :

fêter les victoires et les acquis

faire entendre leurs revendications 

améliorer la situation des femmes

C'est aussi l'occasion de mobiliser en faveur des droits des femmes et de leur participation à la vie politique et économique. 
Les Nations Unies définissent chaque année une thématique différente. 

Des actions pour promouvoir l'égalité

Une convention interministérielle pour l'égalité entre les filles et les garçons, les femmes et les hommes dans le système éducatif.

La convention, signée en février 2013 par 6 ministres, est destinée à ancrer l'égalité entre les filles et les garçons dans les pratiques quotidiennes des acteurs de l'école. Elle s'articule autour de 3 chantiers prioritaires :

acquérir et transmettre une culture de l'égalité entre les sexes

renforcer l'éducation au respect mutuel et à l'égalité entre les filles et les garçons, les femmes et les hommes

s'engager pour une mixité plus forte des filières de formation et à tous les niveaux d'étude

Au travers de ses déclinaisons régionales, elle a permis une dynamique de coopération entre les divers services de l’État, au premier rang desquels les rectorats et les services territoriaux des droits des femmes. Elle a également ouvert la voie au renforcement des partenariats avec le monde économique et professionnel ainsi que le tissu associatif."

 

 

Internationaler Frauentag 2019
8. März 2019 in der Welt

 

www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/156226/weltfrauentag-07-03-2013


Der Internationale Frauentag wird weltweit von Frauenorganisationen am 08. März 2019 begangen.

Der Tag wird auch Weltfrauentag, Tag der Frau, Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau oder International Women's Day genannt. Er entstand in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen und kann auf eine lange Tradition zurückblicken.

Die deutsche Sozialistin Clara Zetkin schlug auf der Zweiten Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz am 27. August 1910 in Kopenhagen gegen den Willen ihrer männlichen Parteikollegen die Einführung eines internationalen Frauentages vor, ohne jedoch ein bestimmtes Datum zu favorisieren. Die Idee dazu kam aus den USA. Dort hatten Frauen der Sozialistischen Partei Amerikas (SPA) 1908 ein Nationales Frauenkomitee gegründet, welches beschloss, einen besonderen nationalen Kampftag für das Frauenstimmrecht zu initiieren. Der erste Frauentag wurde dann am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz gefeiert. Seit 1921 findet der internationale Frauentag am 8. März statt.

Heute ist der 8. März in vielen Ländern ein gesetzlicher Feiertag. In Berlin ist der internationale Frauentag seit 2019 ein gesetzlicher Feiertag. In der Volksrepublik China ist der Nachmittag für Frauen arbeitsfrei. Es gibt jedoch auch insbesondere politisch aktive Frauen, welche sich inzwischen gegen die Feier des Frauentrags aussprechen. Die luxemburgische EU-Kommissarin Viviane Reding stellte dazu fest: "Solange wir einen Frauentag feiern müssen, bedeutet das, dass wir keine Gleichberechtigung haben. Das Ziel ist die Gleichberechtigung, damit wir solche Tage nicht mehr brauchen."

Wo ist Frauentag?
Weltweit

Wann ist Frauentag?
Freitag, 8. März 2019

Der Text "Internationaler Frauentag" wurde von www.kleiner-kalender.de entnommen.

de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Frauentag

 

À Berlin, le 8 mars va même devenir un jour férié!

www.berlin.de/special/familien/5597854-2864562-frauentag-8-maerz-neuer-feiertag.html

Frauentag wird gesetzlicher Feiertag

Gute Nachricht für Arbeitnehmer in der Hauptstadt: Demnächst haben sie einen zusätzlichen freien Tag im Monat März.

Der 8. März wird der zehnte gesetzliche Feiertag in Berlin.

Der Internationale Frauentag am 8. März wird in Berlin arbeitsfreier gesetzlicher Feiertag. Wenige Tage nach der Linken und der SPD sprach sich am Mittwoch (21. November 2018) auch die Fraktion der Grünen im Abgeordnetenhaus mehrheitlich für dieses Datum aus. Damit der neue Feiertag bereits im kommenden Jahr umgesetzt werden kann, muss dann rasch ein entsprechender Antrag in das Abgeordnetenhaus eingebracht und beschlossen werden.

Erstes Bundesland mit arbeitsfreiem Frauentag

Das rot-rot-grün regierte Berlin gehört zu den Bundesländern mit den wenigsten Feiertagen. Aktuell sind es 9, in Bayern dagegen 13 Feiertage. Die Hauptstadt wäre nun das erste Bundesland, das den 8. März als arbeitsfreien Tag einführt.

Das Datum stehe für einen «Frauenkampftag», erklärten die Grünen-Fraktionschefinnen Antje Kapek und Silke Gebel. «Solange Gleichberechtigung und Gleichstellung nicht erreicht sind, werden wir Grünen am 8. März kämpfen und nicht nur feiern», fügten sie hinzu.

 

 

 

 

https://www.emma.de/thema/simone-de-beauvoir-313229